Odenwald-Regional-Gesellschaft mbH

Menu
Start für 2,1 Megawatt- Photovoltaikanlage  im Hainhaus
Bei teilweise klirrender Kälte und Schneefall werden die PV-Module auf die Trägergestelle montiert. Foto Jan Marquard (OREG)

Start für 2,1 Megawatt- Photovoltaikanlage im Hainhaus

2.610 Module – Strom für 200 Haushalte – Der erste von drei Bauabschnitten

Lützelbach/Breitenbrunn. Im ehemaligen US-Munitionsdepots Hainhaus tut sich was. Nach dem in den letzten Jahren die Zwischenräume einer Bunkerreihe mit rund 30.000 m3 Erdaushub verfüllt wurden begannen jetzt die Bauarbeiten für die Errichtung von drei 750 kW Photovoltaik-Anlagen.

Das Familienunternehmen Schoenergie GmbH aus Föhren bei Trier welche die Anlage im Pachtmodell betreibt und die Odenwald-Regional-Gesellschaft mbH (OREG) als Bauträger bekamen am 10. Dezember 2018 die Baugenehmigung für die Anlage auf den Bunkern, die Bauarbeiten begannen am 14. Januar 2019. Die 391 m lange und 18,75 m breite Stellfläche wurde mit 2.610 PV-Modulen bestückt. Somit können 200 Haushalte mit Strom versorgt werden.

Dies ist der erste Bauabschnitt der insgesamt 2,1 MW umfassenden Anlage. Der zweite und dritte Abschnitt werden Ende 2019 und Ende 2020 auf den Hangflächen installiert und umfasst dann eine komplette Anlagenfläche von 22.010 m2. Das Investionsvolumen der Gesamtanlage beträgt ca. 1,8 Millionen Euro. Die Anlage verfügt über eine Fernüberwachung. Der Projektierungszeitraum lag bei nur fünf Monaten. Mit einer Nennleistung von mehr als 2,1 MW wird sie dann die größte und leistungsstärkste PV-Anlage im Odenwaldkreis sein.

„Wir als Familienunternehmen möchten uns langfristig an den Standort Odenwald binden und werden die Anlagen gemeinsam mit der OREG betreiben. Mit dem Bau dieser Anlage investieren wir in den Wirtschaftsstandort Odenwaldkreis. Vom Bau dieser Anlage profitierten auch Firmen aus der erweiterten Region. Die Zusammenarbeit mit dem projektverantwortlichen Mitarbeiter Rainer Kaffenberger von der OREG verlief von der Projektierung über die Planung bis zur Baugenehmigung reibungslos. Wir freuen uns auf eine langfristige Zusammenarbeit.“, so Gerd Schöller Geschäftsführer der Schoenergie GmbH.

„Mit der Schoenenergie GmbH haben wir einen zuverlässigen Partner gefunden um auch weitere PV-Projekte im Hainhaus realisieren zu können. Schnell, zuverlässig sowie kompetent mit einer entsprechenden langjährigen Erfahrung auf dem Gebiet der Projektierung und dem Betrieb von PV-Anlagen. Gemeinsam leisten wir hiermit einen Beitrag für den Odenwaldkreis zur Umsetzung der Klimawende“ so Detlef Kuhn der stellv. Geschäftsführer der OREG.

Die Anlage wird zukünftig von einem ortsansässigen Schäfer mit seinen Schafen extensiv beweidet, für die der OREG-Geschäftsführer Marius Schwabe bereits im letzten Jahr eine „Schafpatenschaft“ übernommen hat.

Beteiligte Firmen:

Würth NL, Michelstadt (Befestigungsmaterial)
Holcim aus Hanau (Beton für Fundamente)
Vermessungsingenieure Heinen und Fischer aus Groß-Zimmern
Bauquadrat – Architekten und Ingenieure aus Michelstadt
HIS Renewables GmbH aus Oberzent (Kabel/Stecker)
Reso GmbH aus Michelstadt (Abfallentsorgung)
SMA AG aus Kassel (Wechselrichter)
E-Netz Südhessen aus Darmstadt (Netzbetreiber/Elektromaterial zur Steuerung)
Montagebau Karl Göbel aus Öhringen (Montage und Bau)
Baggerbetriebe Dietmar Schwinn aus Lützelbach (Tiefbau)
Lokale Übernachtungsmöglichkeiten für den Bau

Menü schließen