Gigabit-Region Odenwaldkreis

Breitband ist die Basis-Infrastruktur für die Digitalisierung der Region

Gigabit Ausbau der Schulen im Odenwaldkreis

Der Bund und das Land Hessen unterstützen im Rahmen des Bundesförderprogrammes für den Breitbandausbau im Sonderaufruf Schulen und Krankenhäuser den Ausbau von Gigabitnetzen. Ziel des Odenwaldkreises ist es, durch die Erweiterung des bestehenden Brenergo-Breitbandnetzes die 34 Schulen mit Glasfaserleitungen zu erschließen, die bisher noch nicht erschlossen waren. Zur Realisierung des Projektes können rund 12.000 Meter bestehende Tiefbautrassen genutzt und ca. 6.000 Meter Rohrleitungstrasse werden neu gebaut. Das Vorhaben hat ein Investitionsvolumen von 1,7 Mio. EUR, der Bund fördert hiervon 880 TEUR, das Land Hessen mit einer Kofinanzierung i.H. v. 650 TEUR und der Eigenanteil des Odenwaldkreises beträgt 170 TEUR

Bauausführung: Klenk & Sohn GmbH
Netzbetreiber: ENTEGA Medianet GmbH

Projektfortschritt: 

Der technischen Verfahrensprozess für den externen Glasfaseranschluss gliedert sich in fünf Phasen.

  1. Fertigstellung des Tiefbaus mit Gebäudeeinführung (max. 3 Meter) und Verlegen von Leerrohren
  2. Einblasen der Glasfaser
  3. Anschluss der Glasfaser am Multifunktionsgehäuse (MFG) und am Abschlusspunkt Linientechnik (APL) im Gebäude
  4. Dämpfungsmessung der Glasfaser
  5. Abnahme durch den Betreiber

Die einzelnen Gewerke benötigen sehr unterschiedliche Arbeitskräfte-, Baumaschinen- und Geräteressourcen. Die interne Prozessplanung wird in erster Linie mit der Fa. Klenk und der Entega nach bau- und telekommunikationstechnischen Gegebenheiten abgestimmt. Im darauffolgenden Schritt erfolgt die weitere Abstimmung mit dem Bau- und Immobilienmanagement und der IT-Abteilung des Odenwaldkreises, dem jeweiligen Bauamtsleiter sowie den Verantwortlichen in der Schule. Unsere Planung wird tagesaktuell angepasst, daher findet eine Veröffentlichung nicht statt.

Unsere bereits abgeschlossenen Phasen im Überblick:

Danach erfolgt die Übergabe und Abnahme des Teilabschnitts an den Netzbetreiber (Entega). Unser Projektauftrag ist an dieser Stelle dann abgeschlossen. Die hausinterne Weiterführung des Glasfaserkabels wird von dem Bau- und Immobilienmanagement sowie der Abteilung für Informations- und Kommunikationstechnik des Odenwaldkreises koordiniert.

Unterstützung durch den Bund

Die Förderung zum Gigabit-Ausbau der Schulen erfolgt aus Mitteln des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages und der Bundesförderung Breitband.

Die Projektträgerschaft erfolgt über ateneKOM  (https://www.atenekom.eu/bfp/).

Kofinanzierung durch das Land Hessen

Ziel der Förderung durch das Land Hessen ist die flächendeckende Versorgung mit schnellem Internet, denn sie bildet die Basis für Innovation, Wachstum und wirtschaftlichen Erfolg. Sie ist Voraussetzung der Zukunfts- und Wettbewerbsfähigkeit des Standortes Hessen. Ziel der New Generation Access (NGA)-/Breitbandförderung ist es, durch die Schaffung einer zuverlässigen, erschwinglichen und hochwertigen Breitbandinfrastruktur die Nutzung der modernen Informations- und Kommunikationstechnologien in allen Regionen zu ermöglichen.

Logo-Gigabitregion-wp

Gigabit-Region Odenwaldkreis

Projektbüro
Brenergo- Gesellschaft für Breitband
sowie regenerative Energien mbH
Marktplatz 1
64711 Erbach

Dieter Strebel
Tel.: 06062 – 9433-89
E-Mail: d.strebel@oreg.de