OREG setzt Gründerstammtisch erfolgreich fort

Moritz Schumacher und Jürgen Bellut sprachen über die Nachfolge im Handwerk

Von Claudia Ulrich

Wie gelingt eine erfolgreiche Unternehmensübergabe und wie schafft man es, in sehr jungem Alter die Geschäftsführung zu übernehmen?  Dies verrieten Jürgen Bellut und sein  Nachfolger Moritz Schumacher von der Schreinerei Bellut beim zweiten Odenwälder Gründerstammtisch, der vom Wirtschafts-Service der OREG organisiert wird. In der inspirierenden Atmosphäre des „Le Local D’Arthúr“ trafen sich wieder viele Gründungsinteressierte zum Austausch.

Die 1986 gegründete Schreinerei ist in Airlenbach ansässig. Herr Bellut zog sich Ende 2018 aus der Geschäftsführung zurück, nachdem er Herrn Schumacher nicht nur ausgebildet, sondern auch zwei Jahre eingearbeitet hatte. Er betonte dabei, wie wichtig eine „frühzeitige und klare Kommunikation“ bei einer Unternehmensübergabe ist.

Moritz Schumacher übernahm nach dem Meisterabschluss mit 24 Jahren die Geschäftsführung. „Manchmal sind die Auftraggeber etwas überrascht, weil sie einen älteren Chef erwartet haben, im Gespräch merken sie aber dann schon, dass man trotzdem Ahnung hat“, so der Jungunternehmer. Herr Bellut und Herr Schumacher beweisen eindrucksvoll, dass sich Gründungen im Odenwaldkreis bei entsprechendem Einsatz lohnen.  Die Schreinerei Bellut hat für Ihr Engagement schon diverse Preise erhalten, u. a. 2017 den Hauptpreis beim Gründerwettbewerb der Gründungsoffensive Bergstraße-Odenwald.

Als Standortvorteile sieht der junge Geschäftsführer, „dass die Region einfach schön ist und man hier geeignete Fachkräfte findet. Ein wichtiger Aspekt ist dabei das Berufliche Schulzentrum Odenwaldkreis mit seiner Kompetenz in der Holz- und Elfenbeinverarbeitung.“ Geholfen hat dabei auch die gute Reputation, die sich das Unternehmen auch durch Maßnahmen wie Tage der offenen Tür und einen eigens organisierten Kunsthandwerkermarkt erworben hat.

 „Rückwirkend würden wir alles wieder genauso machen“, waren sich die beiden Unternehmer am Ende des Interviews einig. Und: Die Übernahme eines bestehenden Unternehmens kann durchaus die bessere Alternative zur klassischen Gründung sein. Der Wirtschafts-Service steht mit seinem Mentorennetzwerk als Vermittler zur Verfügung.

Der Odenwälder Gründerstammtisch mit spannenden Impulsvorträgen  findet regelmäßig statt, der nächste Termin ist der 27. Januar 2020 (weitere Termine unter www.oreg.de/veranstaltungen). Gefördert wird das Projekt durch die Gründungsoffensive Bergstraße – Odenwald.

Menü schließen