Neue Wirtschaftsförderin für die Oberzent / Odenwaldkreis

Claudia Ulrich ist Nachfolgerin von Amadeus van Lier

Oberzent Claudia Ulrich ist künftig als Nachfolgerin von Amadeus van Lier für die Wirtschaftsförderung Oberzent / Odenwaldkreis im Auftrag des Wirtschaftsservices der Odenwald-Regionale-Gesellschaft tätig. Zu den Hauptaufgaben der Projektreferentin gehören die Positionierung  der Stadt Oberzent als attraktivem Investitionsstandort, der Aufbau eines nachhaltigen Netzwerkes zur Metropolregion Rhein-Neckar und die Unterstützung der Kommune bei der Vermarktung der Gewerbeimmobilien.

Die gelernte Einzelhandelskauffrau und studierte Betriebswirtin stammt selbst aus einer ländlichen Region und war vorher lange Zeit in Frankfurt am Main in der Erwachsenenweiterbildung tätig. In den vergangenen Jahren hat sie ihren Mann beim Aufbau seines eigenen Unternehmens unterstützt.

Claudia Ulrich lebt seit rund zehn Jahren in Michelstadt und freut sich auf ihre neue Aufgabe: „In der Oberzent stehen wir vor großen Herausforderungen, es muss etwas gegen den Leerstand unternommen werden und viele Unternehmen haben Nachwuchssorgen.  Andererseits herrscht eine gewisse Aufbruchsstimmung, es gibt Projekte wie „revive! Oberzent“ und auch die Gewerbeausstellung wurde mit der OX wiederbelebt. Privatwirtschaft, Kommune und die Wirtschaftsförderung ziehen hier an einem Strang, denn nur gemeinsam können wir diese Aufgaben bewältigen. Ich hoffe, dass ich an die gute Vorarbeit von Herrn van Lier anknüpfen kann. Es ist mir ein persönliches Anliegen, die Entwicklung unserer Region voran zu treiben, als zweifache Mutter denke ich auch an die Zukunft meiner Kinder“, so die neue Wirtschaftsförderin. OREG-Geschäftsführer Marius Schwabe bedankte sich bei van Lier für seinen engagierten Einsatz für die junge Stadt und freut sich über die gelungene Nachfolge.

In den nächsten Wochen wird sich Claudia Ulrich bei den Oberzenter Unternehmen vorstellen. Immer mittwochs gibt es einen Sprechtag im Büro in der Mümlingtalstraße 11, eine vorherige Terminvereinbarung ist nicht notwendig (aber möglich unter 06062-9433-63). Per E-Mail erreicht man die Wirtschaftsförderin unter c.ulrich@sv.oreg.de.

Menü schließen