OBIT 2020

Odenwälder-Berufs-Informations-Tage 

Berufsbilder-Datenbank

Informationen für Schülerinnen und Schüler

Im nächsten Jahr steht euch Eure erste große Entscheidung bevor. Startet ihr mit einer dualen Berufsausbildung in die Arbeitswelt oder drückt ihr weiter die Schulbank? Sicherlich haben eure Eltern, Verwandte bereits mit euch darüber gesprochen und euch gefragt „was wollt ihr denn mal werden?“. Aber diese Frage ist nicht immer ganz leicht zu beantworten.

Die Berufswahl ist euer Start ins Leben nach der Schule

Zum Glück gibt es zahlreiche Ansprechpersonen, die euch bei der Berufsorientierung helfen. In den Schulen gibt es speziell geschulte Lehrkräfte, eure Lehrer/-in selbstverständlich und vielleicht habt ihr ja auch einen extra Fachraum für die Berufsorientierung in eurer Schule.

Zudem gibt es die Agentur für Arbeit, deren Berufsberater kommen zu euch an die Schule und online könnt ihr auch das Berufs-Informations-Zentrum (kurz: BIZ) besuchen, bei dem viele Berufe und deren Tätigkeiten erklärt werden.

Heutzutage gibt es viele Möglichkeiten, sich über Berufe zu informieren. Aber diese vielen Angebote und deine zusätzlichen Recherchen im Internet bringen vielleicht mehr Chaos als Klarheit und werfen noch mehr Fragen auf.

Es ist immer gut zu wissen, was du nicht möchtest!

Auf einmal musst du viele Entscheidungen treffen für deine Zukunft. Es passiert vieles gleichzeitig. Das alles kann einen schon mal überfordern. Wie findest du jetzt heraus, was das Beste für dich ist und was dir besonders gut liegt?

Deine Eltern haben dir sicherlich auch gesagt „es ist gut zu wissen, was du nicht möchtest“ und das ist ein sehr wertvoller Tipp! Denn so kannst du viele Berufe ausschließen und kannst herausfinden, was du willst.

Zeig dich von deiner besten Seite im Praktikum

Wenn du also nicht genau weißt, ob dir etwas Spaß macht, dann finde es doch einfach heraus mit einem Praktikum.

Dort hast du die Chance, deinen vielleicht zukünftigen Beruf und deinen späteren Arbeitsalltag hautnah zu erleben. Du kannst alle Fragen, welche dir unter den Nägeln brennen, Menschen stellen die den Job schon länger machen.

Unternehmen finden es super, wenn junge Menschen ein Praktikum machen wollen. Es zeigt dein Interesse und du kannst dich von deiner besten Seite zeigen.

!Ach und dein Praktikum muss, im Gegensatz zum Schulpraktikum, keine 2 Wochen dauern. Du kannst auch kürzere Praktika mit der Firma vereinbaren. Das Beste aber ist, du machst das nur für dich! Und musst keinen Bericht erstellen und nach dem Praktikum keine Präsentation vor deiner Klasse halten.

Ein Praktikum machen bei dieser Firma?

Viele Unternehmen bieten die gleichen Ausbildungsberufe an. Der Unterschied liegt darin, egal ob im Handwerk, den technischen oder kaufmännischen Berufen, in welchem Umfang die Firmen deine Ausbildung begleiten.

Firmen haben z.B. Lehrwerkstätten (Material- und Stofflehre), ein Azubipatenschafts-Programm, bieten zusätzlichen Unterricht begleitend zum Berufsschulunterricht oder Prüfungsvorbereitungen an. Du siehst, eine Firma kann attraktiver sein durch ihre Leistungen, die du in Anspruch nehmen kannst. Es gibt viel mehr als möglichst viele Urlaubstage und die Höhe des Gehalts.

Praktikum? Ja! Was bringt mir die OBIT?

Mehr als 40 Firmen aus dem gesamten Odenwaldkreis und sogar darüber hinaus melden sich für die Odenwälder-Berufs-Informations-Tage
 (kurz: OBIT) an, damit sie mit euch in Kontakt treten können. Sie stellen euch ihre Ausbildungsberufe und die Firma dahinter vor, damit ihr die Gelegenheit habt, einen ersten Eindruck über die Firma zu bekommen und die Firmen hoffen auf euch als zukünftige Auszubildende.

Ihr habt am Tag der OBIT die Chance 4 Firmen und zahlreiche Ausbildungsberufe kennen zu lernen. Dafür gilt es, sich natürlich vorzubereiten. Welche Ausbildungsberufe werden von welcher Firma angeboten und welche davon interessieren mich besonders?

Damit ihr euch einen Überblick über das Angebot an eurer Schule verschaffen könnt, gibt es die Berufsbilder Datenbank zur OBIT. Dort könnt ihr euch jederzeit online (mobil oder zu Hause) informieren, welche Firmen teilgenommen haben und gelangt auch direkt auf die Internetseiten der Firmen, auf denen ihr euch noch mehr Informationen holen könnt.

Also, nutzt eure Chance,

sprecht in den Workshops mit den Firmen und vereinbart Praktika!

Menü schließen